Tier Memory

Vorbereitung

keine Vorbereitung notwendig.

Um die Gruppe mehr durchzumischen kann man vorher entsprechend der Kinderanzahl Memory Karten mit Tieren in einen Sack stecken und die Kinder vorher ziehen lassen.

Spielablauf

Bei einer ungeraden Kinderanzahl geht ein Kind vor die Tür, bei einer geraden Kinderanzahl gehen 2 Kinder vor die Tür oder in den Nebenraum. (Aufsichtspflicht beachten)

Die übrigen Kinder tuen sich jeweils zu zweit zusammen und überlegen sich ein Tier. Der Spielleiter achtet darauf, dass sich die Tiere der Paare alle unterscheiden. Hat jedes Pärchen ein Tier verteilen sich alle Kinder im Raum, sodass die Pärchen nicht mehr ersichtlich sind. Die Kauern sich auf dem Boden zusammen. Sie sind jetzt die Spielkarten.

Jetzt kommt das Kind / die Kinder von draußen herein. Ihre Aufgabe ist es, die Pärchen zu finden. Das machen Sie, indem Sie nacheinander jeweils 2 Karten aufdecken.

Aufgedeckt werden die „Karten“ indem das Kind einmal angetippt wird. Das Kind kommt mit dem Oberkörper hoch sagt laufend sein Tier. Solange bis es durch Antippen wieder zugedeckt wird. Es dürfen immer nur 2 Pärchen aufgedeckt bleiben.
Sind zwei passende Pärchen gefunden dürfen diese sich an den Rand setzten.

Spielende

Das Spiel endet, wenn alle Pärchen gefunden wurden. Einen klassischen Sieger gibt es nicht.

Zu beachten

Bei kleineren Kindern darauf achten, dass sie sich ein Tier auswählen, dass sie sich auch merken können.

Variante 1

Das Spiel lässt sich auch mit anderen Begriffen Spielen.
Z.B. Essen, Berufe, ...

Variante 2

Es werden die Geräusche des Tieres nachgemacht.

Variante 3

Das Tier wird pantomimisch dargestellt.

Variante 4

Es dürfen beliebig viele Karten gleichzeitig aufgedeckt werden.